Mountainbiken im Bayerischen Wald

Seit mittlerweile sechs Jahren wohne ich im Bayerischen Wald. Dafür bin ich dankbar, denn die Landschaft prägt – vor allem meinen Alltag. Es hat Vorteile am Berg zu wohnen, Trails hinter dem Haus zu haben und doch eine kleine Stadt über 150 hm Bikevergnügen zu erreichen. Ende März wurde ich vom M97 – der MTB-Gruppe der DAV Sektion München Oberland – eingeladen einen Vortrag zum Mountainbiken im Bayerischen Wald und zur neuen Trans Bayerwald zu halten. Ein paar Geschichten zu Natur, Kultur und Wegen findest du hier >>

Natur im Bayerischen Wald

Die Natur im Bayerischen Wald ist geprägt von viel grün – dem grün der Wälder. Dazwischen immer wieder blaue Adern aus Flüssen, Seen und Bächen. Diese eignen sich perfekt zur Abkühlung während und nach einer anstrengenden Mountainbike-Tour. Das dritte, sehr sichtbare Naturelement ist der Fels – vor allem Granit bestimmt den Bayerischen Wald. Man findet es in Häusern, als Wassergrant und mittlerweile auch im Gin. Einzigartig wird es vor allem im Nationalpark Bayerischer Wald – dem ersten Nationalpark Deutschlands. In diesem Urwald sieht man einen neuen Wald heranwachsen – ursprünglich und einzigartig. In den Nationalparkzentren und Tierfreigeländen erfährt man alles Wissenswerte über Tierwelt, Kultur und die Geschichte des Nationalparks.

Natur im Bayerischen Wald

Kultur im Bayerischen Wald

Bei Kultur im Bayerischen Wald denkt man oft direkt an Bier. Und ja, das ist ein wesentlicher und wichtiger Bestandteil, ebenso wie die übrige Kulinarik. Aus Mountainbiker-Sicht sind es aber vor allem die zahlreichen, urigen Hütten. Es sind die Schachten, die ehemaligen Hochweiden, die mittlerweile wieder genutzt werden. Es ist die lebendige Glaskultur und die Grenze zum Böhmerwald. Gerade um Waldmünchen und Furth im Wald lässt sich Geschichte direkt erfahren. Vor allem aber ist der Bayerische Wald ein Lebens- und Arbeitsraum ganz unterschiedlicher Menschen – die meisten wohnen ganz bewusst hier. Schätzen die Natur, die Ruhe und doch fehlt es ihnen nicht an Innovationswille. Mountainbike-Festivals, Mountainbike-Magazine, Rennserien und Jugendcamps – man engagiert sich sehr gern für ein Miteinander im Bayerischen Wald.

Kultur im Bayerischen Wald

Wege im Bayerischen Wald

Die Wege sind die Essenz des Mountainbikens im Bayerischen Wald. Sie sind vielfältig wie die Landschaft und die Menschen. Von angelegten Mountainbike-Trails im MTB Zone Bikepark Geißkopf über Pumptracks in St. Englmar und Deggendorf bis hin zu Naturpfaden, verteilt über den gesamten Bayerischen Wald. für mich sind es vor allem die alten Kulturpfade, die das Mountainbiken im Bayerischen Wald spannend machen. Meist folgen sie direkten Linien, sind felsdurchsetzt und meist etwas breiter, je nach saisonalem Bewuchs. Sie sind Verbindungen zwischen Menschen und Orten, gelebte Geschichte und Kultur. Und es gibt noch so viele mehr als ich jetzt schon kenne, ein Grund noch lange hier zu bleiben und neugierig zu bleiben

Wege im Bayerischen Wald